Nature - Conservation - Advertising

Sami Fayed Photography

Tigerlilly 2.0, erste Gehversuche...

Das erste Fallenset ist nun schon ein paar Tage her. Es ging für mich um einen generellen Test. Funktioniert alles? Halten die Blitze und die Kamera über eine Nacht durch? Wohlgemerkt ohne zusätzliche Batterieversorgung.

Aber, überraschender Weise lief das ganze System, morgens immer noch, obwohl es in dieser Nacht gefroren hat. Die Kamera hatte noch richtig viel Saft, die Blitze waren halbleer. Dementsprechend war ich natürlich sehr erleichtert.

Ausgerichtet war die Kamera auf einen Punkt in meinem Garten, den gerne mal unsere Steinmarder passieren. Natürlich kam keiner vorbei und die Kamera hat nicht ausgelöst. Das die Falle auslöst, bewies unser Hund Luzy, die Abends prompt in die Falle lief.

Luzy lief als allererste in die Falle

Das Set bestand aus zwei Blitzen und natürlich der Kamera. Der Hauptblitz (links) war mit einer Wabe versehen, um das den Fokus auf das zu erwartende Tier zu lenken. Der Aufhellblitz (rechts) diente dazu, dem rechten Bildbereich etwas mehr Struktur zu geben. Beide Blitze liefen im TTL Modus. Die Belichtungszeit war recht lang, um die Lampen des Hauses mit ein zu fangen. So weit so gut...

Heute hat die Tigerlilly 2.0 nun ihre erste echte Nacht, draußen, hinter sich. Aufgestellt habe ich sie an der Wied, einem Kleinfluss, hier bei uns, direkt an der Wasserlinie. Ich hatte diesen Spot ausgewählt, da dort jede Menge Spuren von Fuchs, Marder und Bisamratte waren. Diesmal waren alle 3 Blitze mit dabei und liefen alle 3 im manuellen Modus. "Sunny" war der Hauptblitz (mit Wabe), von links gab es eine kleine Aufhellung, ebenfalls mit Wabe und weiter hinten hatte ich noch Nr.3 für den Hintergrund aufgestellt.

Erstes echtes Set, 3 Blitze, über eine Nacht

Ganz wohl war mir bei der Aktion nicht, stellt das ganze Tigerlillysystem doch einen beträchtlichen Wert da. Aber irgendwann muss ich ja schließlich beginnen das System in nichtgeschützten Bereichen aufzustellen. Ich habe es gewagt und es hat funktioniert. Alles war heute morgen noch da und alles funktionierte noch. Wieder haben die Batterien durchgehalten.

Die Beute der Nacht: Eine unscharfe Kröte direkt vor der Linse......

Ergebniss der ersten Nacht: 1 unscharfe Kröte

Natürlich ist es schade, dass das System nicht mehr fotografiert hat aber viel wichtiger für mich ist, dass die Tigerlilly wirklich funktioniert und das ich das Licht im Griff habe, dass die Logistik zu bewältigen ist und der Zeitaufwand vor Ort nicht zu hoch ist. Alles ist bis jetzt sehr vielversprechend...

Es werden sicher noch viele Nächte vergehen, bis ich wirklich alles vollkommen im Griff habe. Ich bin auf dem besten Wege....

Müssen jetzt nur noch ein paar Tiere in die Falle laufen.